Wunderbare Begegnung: Kolumbianisches Mädchen rettet seltenen Albino Jaguarundi, der für ein Kätzchen gehalten wurde

Es war ein Missverständnis! 🥲🥹

Einmal machte ein Mädchen aus den kolumbianischen Anden einen Spaziergang in ihrer Gegend, als es eine kleine Kreatur in Not entdeckte. Sie war schwach und hilflos, also beeilte sie sich, sie zum Tierarzt zu bringen.

Das Mädchen dachte, es sei ein Kätzchen und half ihm, ohne zweimal nachzudenken. Sobald sie es zum Tierarzt brachte, stellte sich heraus, dass die kleine Kreatur ein Jaguarundi war. Das Überraschendste war, dass es albino war, denn normalerweise sind die Tiere dieser Art nicht weiß.

Glücklicherweise brachte das Mädchen es sofort zum Tierarzt, sonst hätte sie es als Haustier mit nach Hause genommen, und das könnte gefährlich sein, da Jaguarundis in den meisten Fällen keine gute Beziehung zu Menschen haben und sie unerwartet verletzen können.

Das arme Tier wog nur 500 Gramm, als es zum Tierarzt gebracht wurde, aber nach angemessener Pflege und Aufmerksamkeit nahm es wieder normal zu und wurde stark genug.

Die Fachleute lehnten es jedoch ab, es in die Wildnis zu entlassen, da sie befürchteten, dass dies für sein Leben gefährlich wäre. Die beste Option war es daher, es in den Zoo zu bringen.

Nun lebt dieses Wunder im Zoo und es wird ihm an nichts fehlen.

Rating
( No ratings yet )
Like this post? Please share to your friends:
Unmondeinteressant